Besucher
Online:
3
Besucher heute:
4
Besucher gesamt:
57009
Zugriffe heute:
7
Zugriffe gesamt:
119150
Besucher pro Tag: Ø
45
A A A
Hörbehinderung
aktuelle Stellenangebote:
Wir haben noch freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr und den Bundesfreiwilligendienst. Weitere Informationen finden Sie hier.
Am Start für die Schleizer Werkstätten: 7. Firmenlauf in Plauen

In diesem Jahr gingen wir mit 22 Läuferinnen und Läufern an den Start. Das heißt, wir waren wieder ein paar mehr und konnten uns somit auch in der Firmenwertung besser platzieren als im Vorjahr. Am Ende stand ein sehr guter 13. Platz zu Buche. In der Kategorie „Betriebe mit 30 bis 100 MitarbeiterInnen“ waren insgesamt 64 Team ins Rennen gegangen. Für die meisten unserer TeilnehmerInnen stand gleich nach dem Lauf fest: „ Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!“

3 € pro LäuferIn wurden an die Stiftung "Hilfe für krebskranke Kinder im Sächsischen Vogtland e.V." gespendet.
3000 StarterInnen sorgten mit einem Teil ihrer Startgebühr für den Spendenbetrag von 9000 €.

Ergebnisse und Fotos des 7. Firmenlaufes finden Sie hier.

Neues vom Werkstattrat
Chris Lange, der Vorsitzende des Werkstatt-Rates der Schleizer Werkstätten, vor dem Gebäude des Landgutes Holzdorf. Herr Lange nahm als Vertreter unserer Werkstatt an der Gründungsveranstaltung der LAG WR Thüringen teil.

Am Mittwoch, dem 22. August 2018, wurde im Landgut Holzdorf bei Weimar die „Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte im Freistaat Thüringen e. V.“ (kurz: LAG WR Thüringen) gegründet.

Die LAG WR Thüringen unterstützt alle Werkstatträte in den Werkstätten Thüringens. An der Gründungs-Veranstaltung nahmen 17 Thüringer Werkstätten teil. 13 von ihnen waren stimmberechtigt. Das heißt, dass die jeweiligen Vorsitzenden der Werkstatt-Räte oder bevollmächtigte Vertretungs-Personen anwesend waren. Nach der Besprechung der Vereins-Satzung und ein paar inhaltlichen Korrekturen, wurde die Vereins-Satzung angenommen und von den Stimm-Berechtigten unterzeichnet.

Auch der Vorstand der LAG WR Thüringen wurde durch eine Abstimmung der anwesenden Stimm-Berechtigten im Amt bestätigt. Ab dem 1. September 2018 wird Herr Stephan Baum als Vertrauensperson auf Landesebene den Vorstand bei seiner Arbeit unterstützen.

Bildungsfahrt nach Bad Dürrenberg

Am 20 Juni 2018 begab sich eine Reisegruppe der Schleizer Werkstätten wieder auf eine Bildungsfahrt. Diesmal führte der Weg nach Bad Dürrenberg. Dort wollten wir das Gradierwerk und den Kurpark besichtigen. Unter Leitung der Gästeführerin Frau Ulrich erfuhren wir viel Interessantes über die Entstehung und Wirkungsweise eines Gradierwerkes, das seinen Ursprung in der Gewinnung von Kochsalz aus natürlichen unterirdischen Solevorkommen hat.

Früher wurde das Gradierwerk genutzt, um das Wasser der Sole nach und nach zu verdunsten und damit den Salzgehalt der Sole zu erhöhen. Damit ersparte man sich das kostenintensive Verkochen der Sole, da das große und kostspielige Vorkommen an Brennmaterial erfordert hätte.

Später wurde zufällig erkannt, dass die Sole auch vielfältige heilende Wirkung zeigt. Arbeiter wurden auffallend häufig z.B. von Hautkrankheiten geheilt, wenn sie mit der Sole in Berührung kamen. So entwickelte sich der Kurbetrieb in Bad Dürrenberg, vor allem bei Atemwegserkrankungen.

Heute ist der Ort ein bekannter Erholungsort mit Deutschlands größtem Gradierwerk und einem schönen Kurpark.

Am Start für die Schleizer Werkstätten: Rennsteig-Special-Cross 2018

Unsere Sportler gingen am 26. Mai wieder sehr erfolgreich beim Rennsteig-Special-Cross in Neuhaus an den Start.

Hier veröffentlichen wir einige Fotos zu diesem Großereignis. Mehr darüber lesen Sie im nächsten Werkstattkurier 02/2018 oder auch unter www.rennsteiglauf.de.

Thomas Mädler

Bildungsfahrt zur ALTEC Metalltechnik GmbH und zum Landratsamt des SOK

Am 21. Februar fand unsere 1. Bildungsfahrt des Jahres 2018 statt. Zunächst besuchten wir in Crispendorf die Firma „ALTEC Metalltechnik“, für die wir schon viel montiert und verpackt haben. Herr Stehle von der Geschäftsleitung nahm sich Zeit für uns und führte uns durch die großen Produktions- und Lagerhallen des Unternehmens. Dabei konnten wir beispielsweise beobachten, wie die Teile der Dachhaken hergestellt und verschweißt werden.

Nach dem gemeinsamen Frühstück in der Schleizer Wisentahalle hatten wir einen Termin beim Landrat des Saale-Orla-Kreises. Herr Fügmann stellte uns im Konferenzraum zunächst die Struktur des Landratsamtes vor. Dabei erfuhren wir beispielsweise, dass das Landratsamt im gesamten Kreisgebiet über 550 Angestellte beschäftigt. 8% davon sind Mitarbeiter*innen mit einer Schwerbehinderung. Allein im Schleizer Landratsamt sind knapp 300 Menschen tätig.

Im Rahmen eines Rundganges durch das Landratsamt konnten wir auch das Büro des Landrates besichtigen. Unser Landrat beantwortete anschaulich die zahlreichen Fragen unserer Beschäftigten. Claudia Dietz übersetzte für die Teilnehmer*innen mit Hörbeeinträchtigung fleißig in die Gebärdensprache. Herrn Fügmann begegneten wir später auch noch einmal beim Mittagessen in der Wisentahalle.

Mit dem lustigen Film „Die Olsenbande stellt die Weichen“ klang die Bildungsfahrt im Schulungsraum der Werkstatt heiter aus.